GESUCHT WIRD:

Gutes Design, das Gutes für alle bewirkt.

LSC_9963.JPG

Auslobung Hessischer Staatspreis Universelles Design 2018
Auslobung

Zielgruppen

Unternehmen:
Teilnehmen können Unternehmen, Start-Ups und gemeinnützige Vereine, welche in Hessen ansässig sind, eine Niederlassung in Hessen haben oder das Projekt in Hessen umgesetzt haben. Bewerben können Sie sich mit Projekten und Erzeugnissen, die bereits auf dem deutschen Markt erhältlich sind, sowie mit Prototypen und Erzeugnissen die kurz vor der Markteinführung stehen.

Absolventen und Studierende:
Der Nachwuchspreis wendet sich an Studierende und Absolventen von Hochschulen aus gestalterischen Studiengängen. Dabei sind auch Gruppenarbeiten willkommen. Bei Hochschulabsolventen der entsprechenden Studiengänge darf der Studienabschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegen. In dieser Kategorie können Beiträge aus allen denkbaren Designbereichen eingereicht werden.
 

Kategorien

Bad und Wellness // Gesundheit und Pflege // Haushalt & Küche // Lifestyle und Fashion // Arbeitswelten // Architektur und Interior Design // Barrierefreie IT // Freizeit und Sport // Möbel, Accessoires & Dekoration // Unterhaltung // Transport und öffentlicher Raum

Bewertungskriterien

Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge werden nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Umsetzung der Kriterien des Universellen Designs
  • Sinnvoller Einsatz von Digitalisierung
  • Gestaltungsqualität
  • Innovation
  • Ergonomie
  • Sicherheit
  • Umweltverträglichkeit
  • Nachhaltigkeit
  • Zwei-Sinne-Prinzip

Interesse an der Teilnahme 2022

Sie haben Interesse an der Teilnahme am Hessichen Staatspreis für Universelles Design? Gerne können Sie sich für die Ausschreibungsunterlagen unter folgenden Links Registrieren:

Online Formular für Unternehmen
Online Formular für den Nachwuchs

Anmeldung

1. Schritt:
Online in der Datenbank (www.mdc.german-design-council.de) mit den Kontaktdaten und den Daten zu der Einreichung (Beschreibungstext, Maße, Foto etc.) registrieren und im Anschluss diese freigeben.

2. Schritt:
Erhaltenen Fragebogen zu dem Produkt/Projekt beantworten und an den Rat für Formgebung zurücksenden.

3. Schritt
Einsenden der Originalprodukte zur Jurysitzung in Frankfurt.
Bewertungskriterien